Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Eine Angelegenheit des Herzens"

08.10.2007

Heute zählt nicht mehr allein, ob ein Unternehmen kurzfristig gute Umsatz- und Ertragszahlen schreibt. Immer entscheidender wird die Frage nach der sozialen Verantwortung. Die so genannte Corporate Social Responsibility gilt zunehmend als ein Indikator für die Zukunftsfähigkeit einer Firma. Ein Unternehmer muss Verantwortung für die Gesellschaft übernehmen.

Jürgen Wallinda-Zilla ist sich dessen bewusst. Bereits zum dritten Mal nach 2004 und 2005 lobt der Inhaber der Zilla Medienagentur gemeinsam mit Andreas Ramacher den Sponsoringpreis aus, für beide "eine Angelegenheit des Herzens".

Ab sofort können sich wieder gemeinnützige Kinder- und Jugendprojekte aus Dortmund bewerben. Diesmal winken eine Kommunikations-Kampagne sowie Geld- und weitere Sachleistungen im Wert von rund 30 000 Euro. Unter anderem spendet der Dortmunder Zahnärzteverein 10 000 aus der Altgoldsammlung. "Wir sind froh darüber, dass uns die Partner aus der heimischen Wirtschaft so engagiert unterstützen", so Wallinda-Zilla.

Der Sponsoringpreis geht an eine Einrichtung oder an ein Projekt, dessen Angebot sich an Kinder und Jugendliche richtet. Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit muss dafür zwingend vorliegen und das Projekt muss bereits laufen oder noch in diesem Jahr an den Start gehen.

An dem Wettbewerb teilnehmen können Kindergärten, Kindertagesstätten und Schulkindergärten, Einrichtungen für behinderte Kinder und Jugendliche wie Frühförderstellen, Rehakliniken und Kinderstationen in Krankenhäusern, stationäre Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen sowie Fördervereine von Schulen.

Entscheidend für die Auswahl des Preisträgers ist die gute Idee. Bewerbungsschluss ist der 7. November. Verliehen wird der Preis Ende November bei der Sparkasse.

Die Hilfsbereitschaft ist groß. 2004 und 2005 kamen insgesamt Sachpreise und Leistungen im Gesamtwert von 135 000 Euro zusammen. Davon profitierten die "Klinik-Clowns" des Elterntreffs leukämie- und tumorerkrankter Kinder und das "Sleep-In Stellwerk" für obdachlose Kinder und Jugendliche.

www.sponsoring-preis.de

Lesen Sie jetzt