Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ehrendoktorwürde für Kunstprofessor

13.06.2007

Mit der Verleihung der Ehrendoktorwürde dankte die Fakultät Kunst- und Sportwissenschaften der Universität Dortmund dem Künstler Hans Breder, der bis zu seiner Emeritierung Professor an der Partner-Universität von Iowa war. Er engagierte sich u.a. für den langjährigen wissenschaftlich-künstlerischen Austausch zwischen beiden Hochschulen.

Der heute 71-jährige Hans Breder war Assistent des Bildhauers George Rickey, ging als Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes in den sechziger Jahren nach New York und wurde amerikanischer Staatsbürger. Er lebt heute in Iowa City. 2001 gründete er eine Stiftung für Intermedia-Studien zur Förderung von Kunststudenten, die ihren Sitz in Dortmund hat. In ihrem Besitz ist inzwischen sein gesamtes Archiv, das - wie auch sein Werk - vom Museum am Ostwall gemeinsam mit der Universität betreut und bearbeitet wird.

Bei einer Feierstunde zur Ehrenpromotion wurde gestern im Museum am Ostwall auch die Publikation «Dortmunder Schriften zur Kunst» vorgestellt, in der John Hanhardt das Werk Hans Breders kunsthistorisch bewertet. Herausgegeben wurde sie von Prof. Klaus-Peter Busse.

Lesen Sie jetzt