Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Drei Punkte für 83 statt 50 km/h

18.06.2007

Lanstrop Die Polizei in Dortmund und Lünen ist ständig bemüht, die Unfallzahlen - besonders unter Beteiligung von Kindern, jungen Erwachsenen und Radfahrern - zu senken und setzt dabei u.a. auf die Erhöhung des Kontrolldrucks.

Deshalb führten Beamte der Polizeiinspektion 3 am Donnerstag von 12 bis 20 Uhr einen Schwerpunkteinsatz an unterschiedlichen Standorten wie z.B. der Zwolleallee und Hammer Straße in Lünen sowie der Straße Friedrichshagen in Lanstrop durch.

Die Polizei nahm gezielte Kontrollen zur Einhaltung von Verkehrsvorschriften wie z.B. Gurtpflicht vor. Außerdem gab es technische Überprüfungen von Fahrrädern und Geschwindigkeitsmessungen.

Überprüft wurden rund 350 Verkehrsteilnehmer. 109 gebührenpflichtige Verwarnungen (62 Geschwindigkeit, 11 Gurt, 23 Fahrradfahrer, 13 sonstige) wurden erteilt. Bei den Radlern lagen besonders folgende Verstöße vor: Sie benutzten den Radweg entgegen der Fahrtrichtung, befuhren die Fußgängerzone und missachteteten das Rotlicht.

Weiterhin schrieben die Beamten zwölf Ordnungswidrigkeitenanzeigen, davon elf wegen Geschwindigkeitsübertretungen. «Spitzenreiter» war eine 32-jährige Lünerin, die mit gemessenen 83km/h statt der vorgeschriebenen 50 km/h fuhr. Laut Gesetz sind ein Fahrverbot von einem Monat, eine Geldbuße von 100 Euro und drei Punkte in Flensburg fällig.

Lesen Sie jetzt