Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dortmund bewirbt sich um Tischtennis-WM

DORTMUND Schon einmal blickte die Tischtennis-Welt auf die Ruhr-Metropole. Bei der WM 1989. 23 Jahre später könnte es erneut so sein. Dortmund hat sich für die Austragung der WM 2012 beworben.

von Von Petra Nachtigäller

, 10.10.2008
Dortmund bewirbt sich um Tischtennis-WM

Alle Tischtennis-Augen sind auf Dortmund gerichtet. Ob die Ruhr-Metropole die Weltmeisterschaft im Jahr 2012 ausrichten wird, wird im kommenden Jahr entschieden.

Die, die dabei waren, werden es nie vergessen: das Doppel-Finale der Tischtennis-Weltmeisterschaft am 8. April 1989 in der Westfalenhalle. 12 000 enthusiastische Fans des kleinen Zelluloid-Balls machten aus der Arena am Rheinlanddamm einen Hexenkessel.

Sie feuerten die deutschen Überraschungs-Finalisten Jörg „Rossi“ Roßkopf und Steffen „Speedy“ Fetzner in unnachahmlicher Manier an. Die Youngster schafften das Unmögliche, ringen Zoran Kalinic/Leszek Kucharski (Jugoslawien/Polen) nieder. Es war der erste Titel für die Bundesrepublik nach dem 2. Weltkrieg, Dortmund schrieb Sportgeschichte. Nun steht die Westfalenmetropole erneut auf der Tischtennis-Landkarte – mit der Bewerbung um die Mannschafts-Weltmeisterschaft 2012. „Es ist richtig, wir prüfen gerade eine dicke Bewerbungsmappe mit einem langen Fragenkatalog“, bestätigte am Donnerstag Michael Tiemann, Objektleiter im Veranstaltungsbereich der Westfalenhallen. Nicht ohne Stolz verweist er auf eine „kleine Serie“ an hochkarätigen Sportveranstaltungen in seinem Haus seit 2002 wie der Eiskunstlauf- und der Fußball-WM, Handball-Supercup und -Welttitelkämpfe.

Das Land NRW hatte Dortmund nun ins Bewerbungsspiel um die globalen Tischtennis-Wettbewerbe gebracht, weitere interessierte nationale Städtekandidaten sind Berlin, Bremen und Stuttgart, wo im September nächsten Jahres bereits die Europameisterschaft stattfindet. Ob der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) zum sechsten Mal den Zuschlag für ein WM-Turnier erhält, steht noch nicht fest. „Die Entscheidung fällt im nächsten Frühjahr bei der Einzel-WM 2009 in Yokohama“, weiß DTTB-Präsident Thomas Weikert. Als weiterer Bewerber hat überraschend Serbien seinen Hut in den Ring geworfen.

Lesen Sie jetzt