Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Geheimnisse des WM-Pokals

dzFußball-Weltmeisterschaft 2018

Sechs Kilo schwer, 37 Zentimeter hoch, 18 Karat Gold: Der WM-Pokal der Deutschen Mannschaft aus dem Jahr 2014 wird im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund hinter zentimeterdickem Sicherheitsglas aufbewahrt. Es handelt sich dabei aber nicht um den WM-Pokal, den das Siegerteam des WM-Finals am 15. Juli in die Höhe des russischen Abendhimmels recken wird.

Dortmund

, 14.06.2018

Mario Götze schoss Deutschland vor vier Jahren zur vierten Fußballweltmeisterschaft. Der WM-Pokal steht heute im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund. Er ist ein Unikat. Pünktlich zum Startschuss für die WM mit dem Eröffnungsspiel zwischen Russland und Saudi Arabien am Donnerstagabend lüften wir gemeinsam mit Museumschef Manuel Neukirchner die kleinen Geheimnisse des WM-Pokals.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt