Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Demo gegen "Dreckschleuder"

DORTMUND Knapp 100 Umweltaktivisten haben mit einem Zug durch die Innenstadt gegen die geplante DEW-Beteiligung am RWE-Steinkohlenkraftwerk (Gekko) in Hamm demonstriert. Die Route führte vom RWE-Turm am Freistuhl zur DEW-Zentrale am Ostwall.

02.11.2007
Demo gegen "Dreckschleuder"

Umweltmüll CO2. Mit symbolischen Aktionen demonstierten die Umweltaktivisten vor der DEW-Zentrale gegen den geplanten Neubau eines Kohlekraftwerks in Hamm mit Dortmunder Beteiligung.

Am Donnerstag entscheidet der Rat der Stadt über die DEW-Beteiligung am RWE-Steinkohlenkraftwerk (Gekko) in Hamm. Anlässlich eines Demonstrationszuges durch die Dortmunder Innenstadt vom RWE-Tower zur DEW-Zentrale haben die Umweltschützer von Greenpeace und BUND am Samstag auf die Umweltgefahren einer DEW-Beteiligung hingewiesen und den Rat der Stadt Dortmund aufgefordert, sich von dem Projekt zu verabschieden. 

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden