Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Das «U» spielt die Hauptrolle

Sechste Theaternacht: Nächtliches Spektakel im designierten Musentempel

06.06.2007

Der Oberbürgermeister bekommt sein Leuchtturmprojekt, und zwar schneller, als er zu träumen gewagt hat: Am 25. August taucht die «Rost-Crew» - sie gehört zu den besten Lichtdesignern Europas - die einstige Braustätte in magisches Licht. Das «Dortmunder U» mutiert von der Brau- zur Kunststätte. Die sechste Dortmunder Theaternacht bietet sich an als Generalprobe für die geplante museale Nutzung und das Kulturjahr 2010. Die Regie-Strippen hinter dem gesamten Theaternacht-Programm im und um das «U» herum zieht Horst Hanke-Lindemann, der bekannte Theaterchef vom Fletch Bizzel. Und er ist nach eigenem Bekunden «schwer aufgeregt», aber auch «freudig erregt». Eine riesige logistische Aufgabe hat Hanke-Lindemann zu stemmen: In dem gigantischen theatralischen Nachtprogramm werden von den Kellerräumen unter dem U-Turm und den Kellergewölben der Union-Brauerei auf dem Außengelände, die zwei Ladenlokale im neuen Bürohaus und der Auerbachs Keller unter dem «U» als Bühnenräume für wechselnde Tanz-, Theater- und Kleinkunstprogramme sowie Nonstopp-Lesungen zur Verfügung stehen. bö Seite 4: Der Tanz

Lesen Sie jetzt