Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bürger durften anlegen

Wambel Krone, Zepter, Reichsapfel, linker Flügel, rechter Flügel. Anvisieren, innehalten und Schuss ... Der Schützenverein BSV Wambel feierte sein Sommerfest im Gartenverein «Am Nussbaumweg».

20.06.2007

Selbstverständlich durfte bei einer solchen Veranstaltung ein Schießwettbewerb nicht fehlen. Die Teilnehmer rangen um die Würde des Dorfkönigs, die jeder Bürger ab 14 Jahre erlangen konnte. Um 13.30 Uhr fiel die Krone mit dem 76. Schuss. Abgefeuert von Ralf Taube. Das Zepter löste Norbert Witte mit dem 70. Schuss. Auch der Reichsapfel war bald fällig. Gerd Kuhlmann war der glückliche Schütze und mit dem 43. Schuss erfolgreich. Der rechte und der linke Flügel fielen etwas später. Gerd Augustat mit dem 138. Schuss und die Gastschützin Nicole Emmerich vom BSV Bochum Altenbochum mit dem 84. Schuss trugen sich in die Trefferliste ein.

Den Vogel brachte ebenfalls ein Gastschütze aus Bochum zu Fall. Wilfried Enters erlegte ihn um 18.10 Uhr mit dem 48. Schuss.

Zum ersten Mal wurde das Dorf-Königs-Vogelschießen und das Dorf-Kinder-Königsschießen durchgeführt. Junge Schützen zwischen sieben und 13 Jahren waren hier gefragt. Die Kinder zielten hierbei nicht mit scharfer Munition, sondern visierten ihre Ziele mit Hilfe von Infrarotstrahlen an.

Außerdem standen eine Kinder-Zauber-Show und Dudelsackspiele auf dem Programm, die nicht nur interessant für die Kleinsten waren. Viele befreundete Vereine sorgten für ein erfolgreiches Fest.

Lesen Sie jetzt