Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auto fährt durch Hecke und kracht in geparkten Wagen

Unfall in Lütgendortmund

Ein 60-jähriger Dortmunder hat am Samstagvormittag eine kurze, aber heftige Unfallfahrt verursacht. Er fuhr auf der Martener Straße zuerst ein Verkehrsschild um, um danach eine Hecke zu durchbrechen. Auf der anderen Seite erwartete ihn ein geparktes Auto.

LÜTGENDORTMUND

, 01.04.2018
Auto fährt durch Hecke und kracht in geparkten Wagen

Durch die Wucht des Aufpralls liefen große Mengen an Öl aus. © Helmut Kaczmarek

Nach Angaben der Polizei verlor der Mann gegen 9 Uhr aus noch unbekannten Gründen an der Kreuzung der Martener Straße mit der Germaniastraße die Kontrolle über sein Auto.

Er kam von der Straße ab, riss ein Verkehrsschild um und durchbrach eine Hecke, die einen Parkplatz von der Straße abtrennte. Wie die Feuerwehr am Sonntag auf Nachfrage berichtete, krachte der Wagen mit etwa 50 km/h in ein geparktes Auto.

Der 60-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, seine Beifahrerin erlitt einen Schock und gilt als leicht verletzt. Die Feuerwehr musste große Mengen von ausgelaufenen Betriebsmitten abstreuen.

Lesen Sie jetzt

Lebensgefährlich Verletzter am Königswall

Fußgänger vor dem Hauptbahnhof von zwei Autos erfasst

Ein 24-jähriger Fußgänger schwebt nach einem schweren Unfall am Königswall am frühen Sonntagmorgen in Lebensgefahr. Er wurde vor dem Hauptbahnhof von zwei Autos erfasst. Zuvor hatte er nach ersten Erkenntnissen Von Thomas Thiel