Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

«Alter» Norden

26.06.2007

Die Alterspyramide der Ärzte:

Hausärzte: Von fünf Kollegen, die rund um den Borsigplatz praktizieren, sind drei über 60 Jahre alt. In der gesamten Innenstadt-Nord (22 Hausärzte) ist es jeder Dritter. 306 Hausärzte gibt's insgesamt in der Stadt. Fast die Hälfte ist zwischen 50 und 59.

Augenärzte: Von 38 in Dortmund ist jeder vierte über 60. Die zwei in Eving gehören dazu.

Chirurgen: Sie bilden eher eine der jüngsten Facharztgruppen. Nur 15 Prozent von den 27 sind über 60, allerdings ist jeder zweite Chirurg über 50.

Frauenärzte: Die größte Überalterung findet sich wieder in der Nordstadt. Fünf der insgesamt 74 Gynäkologen praktizieren hier. 60 Prozent sind älter als 60. In Lütgendortmund (4) und Eving (2) ist es die Hälfte.

Hautärzte: Nur 13 Prozent der 24 Ärzte sind älter als 60. Die beiden Hautärzte in Scharnhorst fallen auch darunter.

HNO-Ärzte: . Die Quote der über 60-Jährigen liegt bei 17 Prozent (von 29 insgesamt)

Fachärztliche Internisten: Jeder Dritte in der Innenstadt-West (12) und Huckarde (3) ist jenseits der 60.

Kinderärzte: 36 gibt's im Stadtgebiet. Die ältesten praktizieren in Aplerbeck, Brackel und Hörde (jeweils 50 % über 60).

Nervenärzte: Jeder Fünfte der 25 hat seinen 60. Geburtstag bereits gefeiert.

Orthopäden: Das gleiche Bild bei den 34 Orthopäden.

Radiologen: Jung, sehr jung. Erst 16 Prozent der 19 Radiologen sind älter als 60. Im Norden sind's 2 von 5 Radiologen.

Urologen: Geringe Quote: 6 Prozent der 18 schreiben eine «6» vor ihr Alter.

Anästhesisten: Es gibt 16. Jeder Zweite ist älter als 50.

Lungenärzte: Die ältesten von 10 praktizieren im Norden, exakt zwei, beide über 60.

Ärztl. Psychotherapeuten: Es gibt 24 und die sind noch jung: Die Hälfte ist zwischen 40 und 49.

Psycholog. Psychotherapeuten: 96 an der Zahl, ziemlich hälftig: 43 % zwischen 40 und 49, 49% zwischen 50 und 59.

Lesen Sie jetzt