Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

14-jährige spielt in der Philharmonie Köln

Bundeswettbewerb «Jugend musiziert»: Zwei Preise für junge Violinistinnen

06.06.2007

Zwei neue Preisträgerinnen hat die Russische Musikakademie Dortmund seit vergangenen Montag in ihren Reihen: Charlotte Woronkow hat mit der Höchstpunktzahl von 25 Punkten den ersten Preis beim Bundeswettbewerb «Jugend musiziert» in Erlangen gewonnen, ihre Mitschülerin Luzie Wortmann kann sich über einen zweiten Platz freuen. Ein Erfolg, hinter dem viel Arbeit steckt. Denn beide Mädchen haben bereits als Kleinkinder angefangen, Geige zu spielen. So musiziert die 14-jährige Charlotte schon seit neun Jahren, die zwei Jahre ältere Luzie ist seit über zehn Jahren dabei. «Irgendwann habe ich ein Konzert im Fernsehen gesehen. Seitdem wollte ich das auch unbedingt machen», kann sich Charlotte noch an die Anfänge erinnern. Am kommenden Sonntag darf die Bundessiegerin nun endlich selbst vor einem großen Publikum auftreten: Knapp 2000 Zuschauer werden erwartet, wenn sämtliche GewinnerInnen des Bundeswettbewerbs «Jugend musiziert» aus NRW in der Kölner Philharmonie auftreten dürfen. Nervös ist das junge Mädchen aber nicht: «eher gespannt», versichert sie. wet

Lesen Sie jetzt