Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dortmund und Schalke trennen sich 4:4

Dortmund. Borussia Dortmund hat den ersehnten Befreiungsschlag in einem furiosen Revierderby leichtfertig verspielt. Trotz einer 4:0-Pausenführung kam das Team von Peter Bosz nicht über ein 4:4 hinaus. Nach dem sechsten sieglosen Bundesligaspiel in Serie und dem völligen Einbruch in der 2. Halbzeit muss der Dortmunder Fußball-Lehrer mehr denn je um seinen Arbeitsplatz bangen.

Dortmund und Schalke trennen sich 4:4

Dortmunds Julian Weigl (r.) und Schalkes Guido Burgstaller kämpfen um den Ball. Foto: Ina Fassbender

Selbst vier Treffer binnen 14 Minuten durch Pierre-Emerick Aubameyang (12.), Benjamin Stambouli (18./Eigentor), Mario Götze (20.) und Raphael Guerreiro (25.) ebneten dem BVB am Samstag vor 80 179 Zuschauern im ausverkauften Signal Iduna Park nicht den Weg zum Erfolg. Schalke schlug durch Guido Burgstaller (61.), Amine Harit (65.), Daniel Caliguiri (86.) und Naldo (90.+4) in furioser Manier zurück. Der Dortmunder Aubameyang sah in der 72. Minute die Gelb-Rote Karte.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bonn. Die beiden großen Flossen von Dumbo-Oktopussen wirken wie die riesigen Ohren von Disneys gleichnamigem Elefanten. Forscher haben beobachtet, wie so ein Tier aus dem Ei schlüpft. „Es war das erste Mal, dass ein solcher Tiefsee-Oktopus direkt beim Schlüpfen beobachtet wurde“, erklärt Liz Shea vom Delaware Museum of Natural History. Bei Folgeanalysen fanden deutsche Forscher heraus, dass die Tiefsee-Lebewesen ohne jede elterliche Fürsorge heranwachsen.mehr...

Bochum. Die Zahl der in Deutschland mit dem multiresistenten Erreger MRSA infizierten Menschen ist nach Angaben von Experten seit über drei Jahren rückläufig. Von 2001 bis 2010 habe die Anzahl der Besiedelten und Erkrankten kontinuierlich zugenommen, sagte Hygiene-Fachärztin Prof. Frauke Mattner am Montag in Bochum. Dann hätten Gegenmaßnahmen gegriffen. Seit drei bis vier Jahren gingen die Zahlen nun zurück. „Wir dürfen jetzt nicht nachlassen“, sagte die Expertin am Rande eines Fachkongresses der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM).mehr...

Köln/Frankfurt. Der 1. FC Köln ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes zu einer Geldstrafe von 50 000 Euro verurteilt worden. Damit ahndete der DFB laut einer Mitteilung vom Montag fünf Fälle von unsportlichem Verhalten der Fans des Bundesligisten.mehr...