Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wer in Wulfen und Deuten will den Breitband-Ausbau?

Deutsche Glasfaser will für schnelles Internet sorgen

Nach Lembeck, Rhade und Östrich möchte die Deutsche Glasfaser auch in Alt-Wulfen (einschließlich Westabschnitt) und Deuten für schnelles Internet sorgen. Bald startet die Nachfragebündelung für den Breitband-Ausbau.

Wulfen/Deuten

, 22.02.2018
Wer in Wulfen und Deuten will den Breitband-Ausbau?

Auch Wulfen und Deuten sollen schnelles Internet bekommen. © dpa

Genauer gesagt beginnt die Nachfragebündelung schon am 3. März (Samstag). Wie das Unternehmen und die Stadtverwaltung am Donnerstag auf Nachfrage der Dorstener Zeitung bestätigten, hatte der Stadtrat kürzlich in nichtöffentlicher Sitzung zugestimmt, den bestehenden Kooperationsvertrag um diese beiden Ausbaugebiete zu erweitern.

Bis zum 28. Mai

„Wenn sich bis zum Stichtag 28. Mai 40 Prozent der Haushalte in den beabsichtigten Ausbaugebieten für einen Vertrag mit der Deutschen Glasfaser entscheiden, wird der Breitband-Ausbau durchgeführt“, sagte der stellvertretende Stadtsprecher Ludger Böhne. In Östrich war dies im Dezember gelungen, Lembeck und Rhade mussten in die „Verlängerung“, bis im Januar genügend Verträge unterschrieben waren.

Info-Abende geplant

In Alt-Wulfen und Deuten sind Mitte März Infoabende geplant: am 13. März (Dienstag) um 19.30 Uhr im Haus Hessefort (Deuten, Birkenallee 36) und am 14. März (Mittwoch) um 19.30 Uhr im Hotel Humbert (Alt-Wulfen, Dülmener Straße 1). Details wollen Stadtverwaltung und Deutsche Glasfaser am 5. März erläutern.

Lesen Sie jetzt