Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wer hält die Partei-Fahne hoch?

Lokalpolitik

Die etablierten Parteien in Dorsten haben ein Problem. Sie verlieren seit Jahren Mitglieder. Manche mehr, manche weniger. Eine Verjüngung ist dringend notwendig, aber es fehlt an zündenden Ideen.

Dorsten

von Stefan Diebäcker

, 16.12.2017
Wer hält die Partei-Fahne hoch?

Die Parteien, die seit Jahren und Jahrzehnten die politische Szene in Dorsten beherrschen, müssen sich verjüngen. Die Mitgliederzahlen sind rückläufig, bei SPD und CDU stärker als bei Grünen, FDP und Linken. Nachwuchs muss her, da sind sich alle einig.dpa © picture alliance / dpa

In schonungsloser Offenheit hatte Stadtverbandsvorsitzende Jennifer Schug beim Parteitag vor zwei Wochen den Zustand der SPD in Dorsten beschrieben: „Unsere Mitgliederzahl hat sich binnen zwölf Jahren nahezu halbiert“, mahnte sie. „Wir laufen Gefahr, uns innerhalb der nächsten 20 Jahre aufzulösen. Denn wir werden aussterben, wenn wir das Ruder jetzt nicht herumreißen.“ 397 Mitglieder halten in Dorsten noch die sozialdemokratische Fahne hoch. Ihr Altersdurchschnitt: 61 Jahre.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt