Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Riesiger Jubel für König Frank Schulte

Schützenfest in Schermbeck-Damm

Frank Schulte ist neuer König der Dammer Schützen. Beim Schießen auf die Königsscheibe bewies der 51-jährige Elektromeister am Samstagnachmittag die größte Treffsicherheit.

Schermbeck

, 28.05.2018
Riesiger Jubel für König Frank Schulte

Am Samstagabend ließen die Schützen den 51-jährigen Frank Schulte als ihren neuen König in spe im Festzelt hochleben. © Helmut Scheffler

Als 62. Schütze traf er das Schwarze der Königsscheibe so genau, dass es für den Sieg reichte. Als Hauptfeldwebel Karsten Ufermann am frühen Samstagnachmittag 76 Schützen auf dem Festplatz am Küpperskamp antreten ließ, genoss König Bernfried Eulering noch die letzten Stunden seiner einjährigen Regentschaft. Dammer König darf übrigens nur werden, wer mindestens 21 Jahre alt ist, dem Verein seit drei Jahren angehört und in den letzten zehn Jahren kein König in Damm war.

Famillientradition

„Wir haben einen neuen König und ich freue mich riesig, am Montag wieder zum Wachtenbrink gehen zu können“, rief Präsident Bernd Abel um 18.42 Uhr vor dem Schützenzelt den Schützen zu, bevor sie König in spe Frank Schulte hochleben ließen. Dass seine Absicht, in diesem Jahr König zu werden, Realität wurde, freut den Wachtenbrinker besonders, weil sein Vater Albert Schulte genau vor 25 Jahren mit Reinhilde Terstegen im Schützenstaat regierte. 1979 saß seine Mutter Annelore Schulte als Königin an der Seite des Königs Heinz-Wilhelm Terstegen auf dem Thron.

Neue Hofpaare

Sonntagnachmittag wurden die neuen Majestäten inthronisiert. Neue Königin ist Andrea Pleines. Neue Hofpaare sind Gerd Hensel/Ingrid Sadlo und Marc Terstegen/Anja Schulte, die Hofdame des Jahres 2013. Den Fritz-Krüger-Königspokal als bester Schütze, der laut Satzung nicht König werden kann, erhielt Bernd Ulland. Für den besten Schuss nach dem König erhielt Matthias Conrad die erste Schießschnur. Gerd Pleines sicherte sich die zweite Schießschnur.

Den ersten Preis beim Schießen auf die Preisscheibe bekam Torben Kleinoeder. Den zweiten Preis erhielt Christian Mückley. Den Seniorenpreis sicherte sich Heinz-Wilhelm Schult. Den Jugendpreis gewann Tom Mückley, den Preis des Serviceteams Laura Weichert.

Um 14 Uhr treffen sich die Schützen am (28.5.) am Festzelt. Es folgt der Sturm auf die Königsburg. Die Schützen lassen am Dienstag das Fest mit dem traditionellen „Freibier“ ausklingen.