Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Diese Schulen profitieren von der Förderung

5,32 Millionen Euro für Schulsanierung in Dorsten

Die Stadt hat erneut Geld vom Bund bekommen, um ihre Schulen zu sanieren. Wie und vor allem wo das Geld verwendet werden soll, dazu hat die Verwaltung Vorschläge erarbeitet. Hier die Übersicht.

DORSTEN

, 08.05.2018
Diese Schulen profitieren von der Förderung

Bei vielen Dorstener Schulen müssen die Dächer saniert werden. © picture alliance / dpa

Die Stadt hat erneut Geld vom Bund bekommen, um ihre Schulen zu sanieren. Knapp 4,8 Millionen Euro wurden ihr – nach dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz, Teil 2 – pauschal zugewiesen, sodass sie eigene Schwerpunkte setzen kann. Zusammen mit dem Eigenanteil von rund 532.000 Euro sollen bis 2022 somit zusätzlich 5,32 Millionen Euro investiert werden. Wie und vor allem wo das Geld verwendet werden soll, dazu hat die Verwaltung Vorschläge erarbeitet. Sie werden am 15. Mai (Dienstag) vom Bau- und Schulausschuss beraten.

Diese Schulen profitieren von der Förderung

120.000 Euro für St. Ursula: An den St.-Ursula-Schulen gebe es „einen beträchtlichen Sanierungsstau“, heißt es in der Vorlage. Das weiß auch die Stiftung St. Ursula und hat bei der Verwaltung einen Förderantrag über 522.000 Euro gestellt. 120.000 Euro gibt es nun: Mit diesem Geld werden die Schülertoiletten auf zwei Etagen im mittleren Verwaltungsgebäude des Gymnasiums saniert. Sanierungsbedürftige Dachflächen beider Schulen müssen waren. © Foto: Marie Rademacher

Diese Schulen profitieren von der Förderung

2,04 Millionen Euro fürs Petrinum: Dringend sind laut Verwaltung beim städtischen Gymnasium unter anderem die Erneuerung der Bodenbeläge in den Klassenräumen und der Aula plus Nebenräume, die Erneuerung des Sonnenschutzes, Dachsanierung der Schule und der Aula plus Nebenräume, die Erneuerung der abgehängten Decken im Foyer der Aula, die Erneuerung der Heizungsregelung, die Sanierung der Lüftung. © Foto: Claudia Engel

Diese Schulen profitieren von der Förderung

890.000 Euro für Sporthalle: An der Sporthalle Petrinum wurde ein Sanierungsbedarf von knapp 3,7 Millionen ermittelt. „Dieser Bedarf kann aus den zur Verfügung stehenden Mitteln nicht gedeckt werden“, so die Verwaltung. Besonders dringend sei aber die Dachsanierung. Weitere Wünsche der Sportvereine, die die Halle nutzen, hat die Verwaltung bei einem Treffen vor Ort protokolliert. Die Umsetzung soll geprüft werden. © Foto: Marie Rademacher

Diese Schulen profitieren von der Förderung

1,14 Millionen Euro für Haldenwangschule: Im Rahmen einer Bauzustandserfassung wurde bei der Haldenwangschule ein Sanierungsbedarf von 2,7 Millionen Euro festgestellt. Mit den 1,14 Millionen Euro sollen unter anderem folgende Maßnahmen durchgeführt werden: Sanierung von Dachflächen, Erneuerung der Innenhöfe in der Schule, Umbau von Räumen mit besonderer Nutzung (zum Beispiel Herrichtung eines Logopädie- und eines Snoezelen-Raums). © Foto: Marie Rademacher

Diese Schulen profitieren von der Förderung

1,13 Millionen für die Albert-Schweitzer-Schule: Der Sanierungsstau beträgt an der Albert-Schweitzer-Schule rund 3,1 Millionen Euro. „Davon sind aber nicht alle Maßnahmen dringlich“, heißt es in der Vorlage der Verwaltung. Dringend sind unter anderem die Dachsanierung, die Erneuerung von Außen- und Innentüren, der Umbau von Räumen zur Verbesserung funktionaler Abläufe, die Überarbeitung der Wasser- und Abwasserleitungen, die Sanierung von Beleuchtungen. © Foto: Claudia Engel