Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Von der Obstwiese direkt zum Mond

10.06.2007

Schermbeck Das vierte Sommerfest des Kindergartens Stenkampshof am neuen Standort stand am Samstag unter dem Motto «Planetenfest». Von den emsigen Vorbereitungen fürs «Planetenfest» konnten sich die Besucher am Samstag überzeugen. «Herzlich willkommen, schön, dass ihr da seid!», sangen die Kinder zur Begrüßung der Eltern und Geschwister. Wenig später simulierten elf Kinder einen Flug zum Mond. «Völlig losgelöst von der Erde», sangen «Astronauten» und Besucher vor dem Start gemeinsam. Im Theaterstück «Peterchens Mondfahrt» setzten Väter und Mütter die Geschichte der Geschwister Peter und Anneliese in Szene, die auszogen, das sechste Bein des Maikäfers «Summsemann» auf dem Mond zu suchen und dabei vom Donnermann und von der Windfee ebenso tatkräftig unterstützt wurden wie vom Regenmann, dem Milchstraßenmann und dem Sandmann. Nach dem Kaffeetrinken erwartete die Kinder ein abwechslungsreiches Programm im Gebäude und auf dem Außengelände. Die einen bastelten aus Pappe Sternenbilder. Nebenan wurde ein Mondphasenglas hergestellt, das beim Drehen die unterschiedlichen Mondphasen zwischen zunehmendem Mond, Vollmond und abnehmendem Mond anschaulich zu erkennen gab. Aus Aluminiumfolie, Karton, Drähten und Topfreinigern aus Edelstahl konnten an einem Stand die Kinder Astronautenhelme basteln. Für 30 der 50 Kinder war das «Planetenfest» das letzte Fest auf der Obstwiese. Diese «Ranzenbande» wechselt nach den Sommerferien zu einer der beiden Grundschulen. H.Sch.

Lesen Sie jetzt