Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Verwahrloste Hündin ist gestorben

Hilfe kam zu spät

Völlig abgemagert, das Maul voller Entzündungen, die Krallen seit Ewigkeiten nicht geschnitten – so verwahrlost fand ein Dorstener am Mittwoch eine ältere Hündin, angebunden an einem Baum an der Wulfener Straße. Er brachte die verängstigte Hündin ins Tierheim. Die Mitarbeiter versuchten seither, sie aufzupäppeln. Vergeblich, die Hündin starb am Donnerstagnachmittag.

DORSTEN

, 30.03.2017

„Wie kann man mit Tieren nur so umgehen? Wenn man ein Tier hat, dann hat man doch auch Verantwortung“, fasst Heike Unkel, Vorsitzende des Tierschutzvereins, zusammen, was alle Helfer im Tierheim denken.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden