Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tagung im Museum

NS-Gedenkstätten

08.06.2007

Dorsten Der landesweite Zusammenschluss der Gedenkstätten und Museen zu NS-Geschichte und jüdischem Leben hat am Montag im Jüdischen Museum Westfalen seine Mitgliederversammlung abgehalten. 20 Vertreter aus allen Landesteilen diskutierten die Auswertung gemeinsamer Veranstaltungen sowie laufende Projekte wie die Internetseite des Arbeitskreises, weitere Tagungen, eine Wanderausstellung zu den Deportationen nach Lodz im Jahre 2008 und die Kooperation mit Schulen. Auch das Thema der langfristigen Sicherung der oft unterfinanzierten Einrichtungen und dafür geeignete Organisationsformen standen auf der Tagesordnung. Abschließend machten sich die Mitglieder mit den Ausstellungskonzepten und Erfahrungen des Dorstener Museums vertraut. Dem «Arbeitskreis NS-Gedenkstätten NRW» gehören derzeit mehr als 25 Institutionen und Initiativen - mit wachsender Tendenz - an. Mehr Informationen darüber sind im Internet zu finden: http://ns-gedenkstaetten.de/nrw/

Lesen Sie jetzt