Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stadt will 30 Stellen einsparen

Maßnahmen zur Schuldenreduzierung

Auch die Stadt spart. Das stellt Bürgermeister Lambert Lütkenhorst klar und nennt Beispiele.

DORSTEN

von Von Michael Klein

, 25.05.2012

So manche öffentlichen Diskussionsbeiträge der letzten Tage zu den Haushaltssanierungsvorschläge der Verwaltung haben Bürgermeister Lambert Lütkenhorst gewurmt. Vor allem gegen den von einigen Bürgern geäußerten Vorwurf, die Verwaltung selbst würde nicht an Personal einsparen, verwahrt er sich. „Unser Maßnahmenkatalog sieht vor, dass 30 auslaufende Stellen komplett wegfallen und nicht wieder besetzt werden – von der Musikschule bis hin zum Bürgerbüro“, erklärt er. „Außerdem haben wir in den vergangenen Jahren schon sehr viel Personal abgebaut.“Zudem kündigte Lambert Lütkenhorst an, beim Atlantis-Freizeitbad kurzfristig noch stärker einsparen zu wollen. „In diesem Jahr soll der Zuschuss um 255.000 Euro, ab 2013 um 400 .000 Euro pro Jahr reduziert werden.“ Das soll über Einschnitte beim Personal, durch eingeschränkte Öffnungszeiten (das trifft besonders die Frühschwimmer) und durch weniger Ausgaben beim Marketing erreicht werden.