Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

So schätzen Händler die Dorstener Märkte ein

Umfrage

Wochenmärkte gibt es in Dorsten schon sehr lange. Aber mittlerweile gibt es Brötchen an der Tankstelle, Obst und Gemüse in jedem Discounter und sogar im Internet. Wie geht es den vier Dorstener Märkten heute - wir haben mit Händlern gesprochen.

Dorsten

von Jennifer Riediger

, 23.01.2018
So schätzen Händler die Dorstener Märkte ein

Melanie Elzschich weiß, welche Blumen Stammkunde Ulrich am liebsten hat. © Jennifer Riediger

„Morgen, Ulrich“, ruft Marktfrau Melanie Elzschich fröhlich ihrem Stammkunden zu. „Haste was Gelbes?“, fragt der und lässt seinen Blick suchend über die Auslage von „Blumen Rita“ wandern. An gelben Tulpen bleibt er hängen, und lässt sich einen Strauß einwickeln. „Ich komme jede Woche auf den Markt und kaufe mir gelbe Blumen bei ‚Blumen Rita‘, weil die Frauen hier so freundlich sind.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt