Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schnitzen am Pinocchiopfad

Raesfeld Aus dem Märchen Pinocchio wurde am Freitag und Samstag wieder etwas Wirklichkeit

17.06.2007

Der Künstler Wilhelm Gabrielczyk aus Rhade weilte viele Stunden auf dem Pinnochio-Märchenpfad im Waldzauber des Tiergartens Schloss Raesfeld, der seit der Aufführung des Musicals «Buongiorno Pinocchio» installiert ist und schon viele begeisterte Kinder und Erwachsene angelockt hat.

Die Schüler der St. Sebastianschule Raesfeld konnten mit ihrer Lehrerin Gisela Penassa, die immer wieder das erfolgreiche Projekt unterstützt, erleben, wie Pinocchio aus dem Holz gezaubert wurde. Sie probierten es selber aus und wurden aktiv - das wichtigste Anliegen der Projektleiterin. So schnitzten die Kinder, bemalten Baumscheiben als Gruß an ihren Pinocchio, pflanzten Moos auf das Waldsofa und wirkten mal wieder als gute Waldgeister. Da ein kreativer Wettbewerb zum Thema «Pinocchio» im Münsterland in Planung ist, überlegten sie schon mit ihrer Lehrerin, wem Pinocchio im Walde begegnen könnte: einem Fuchs, einem Eichhörnchen, einer Fantasiegestalt einer Märchenfigur? Oder Wilhelm Gabrielczyk, der mal wieder bewies, dass er ein Herz für Kinder hat. Sicherlich werden die kleinen Schreiber noch oft den neuen Pinocchio besuchen, der als Geschenk an sie im Waldzauber bleibt.

Lesen Sie jetzt