Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

RWE schlägt Spannungsbogen

27.06.2007

Hervest Um zwei Unternehmen im Industriepark Dorsten/Marl mittelfristig an die Stromversorgung anzuschließen, verlegt der RWE Westfalen-Weser-Ems in Dorsten eine neue Kabeltrasse.

Im Zuge der Maßnahme werden zwei Mittelspannungskabel an beiden Seiten der Straße von der Umspannanlage Hervest-Dorsten bis zu den Kunden verlegt. Dabei wird auch eine Niederspannungsfreileitung im Bereich der Halterner Str. verkabelt sowie von Kiebeck bis zum Ende der Friedhofstraße ein Beleuchtungskabel unterirdisch verlegt.

Ebenfalls im Kiebeck wird eine Gasleitung ausgewechselt (von «An der Windmühle» bis zum «Hellweg»). Technischer Höhepunkt der Maßnahme ist die vorgesehene Querung des Wesel-Datteln-Kanals und der Lippe. Das Investitionsvolumen der Maßnahme liegt bei rund 1,2 Mio. Euro.

Die Bauarbeiten haben in diesen Tagen begonnen und werden voraussichtlich bis Ende Oktober andauern. In dieser Zeit kann es in Hervest-Dorsten in den Bereichen der Halterner Straße, Kiebeck, Friedhofstraße, Paulusstraße, Dorfstraße und der Buerer Straße zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. RWE Westfalen-Weser-Ems bittet betroffene Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Lesen Sie jetzt