Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dorstener Zeitung

Exklusiv für Abonnenten

Dorstener Zeitung Serie: Verbrechen in Dorsten

Grausamer Kindermord schockt Dorsten 1999 - der Peiniger könnte schon wieder frei sein

Vor 20 Jahren erschütterte ein grausamer Kindermord Dorsten. Der Täter wurde gefasst. Er hat eine lebenslange Haftstrafe verbüßt. Jetzt könnte er aus dem Gefängnis entlassen werden. Von Claudia Engel

Dorstener Zeitung Tanzen

Präsentation des TC Grün-Weiß Schermbeck - die Bilder

Der Tanz-Club Grün-Weiß Schermbeck bot bei der Präsentation seiner Formationen und Gruppen wieder einen bunten Querschnitt durch die Welt des Tanzens. Von Andreas Leistner

Dorstener Zeitung Kirchenaustritte

Katholische Kirche verliert jährlich 100 Katholiken in Kirchhellen

11.600 Katholiken gehören derzeit zur Pfarrei St. Johannes d.T. in Kirchhellen. Das sind rund 100 weniger als im vergangenen Jahr. Oft ist die Kirchensteuer der Auslöser für einen Austritt. Von Johanna Wiening

Dorstener Zeitung Grimme-Preis

Gebürtiger Dorstener ist zweimal für den Grimme-Preis nominiert

Er gilt in seiner journalistischen Arbeit als schonungslos ehrlich. „Authentizität ist die bessere Wahrheit“, so Hubertus Koch. Der gebürtige Dorstener wurde für den Grimme-Preis nominiert. Von Michael Klein

Dorstener Zeitung Altes Rathaus

Caritas zeigt Pläne zum Umbau des Soziokulturellen Zentrums

Der Verkauf des Alten Rathauses in Schermbeck an die Caritas ist beschlossen. Die hat die fertigen Pläne zum Umbau des Soziokulturellen Zentrums in der Tasche - aber auch ein Problem. Von Berthold Fehmer

Dorstener Zeitung Basketball

Die BG Dorsten will zurück in die Pro B

Der Vorsitzende der BG Dorsten, Thomas Klings, hat ganz klare Vorstellungen über die Zukunft des Vereins. Mit Franjo Lukenda sollen die Ziele erreicht werden. Von Ralf Weihrauch

Dorstener Zeitung Ahnenforschung

Maria Ries hat für ein Ahnenheft recherchiert, das bis 1717 zurückreicht

Das Stammbuch ihrer Familie hat Maria Ries wie jeder andere vom Amt bekommen. Darin aufgeführt sind nur die nächsten Verwandten. Doch das reichte ihr nicht und sie begann, zu recherchieren. Von Johanna Wiening