Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Paten geben Rat und Tat

Dorsten Mit dem Aufbau eines Patenschaftssystems will der für Dorsten zuständige Bundestagsabgeordnete Dieter Grasedieck (SPD) junge Menschen bei der qualifizierten Ausbildung unterstützen.

22.06.2007

Die Entwicklung des Arbeitsmarktes sei aufgrund der Konjunktur positiv. Sie müsse sich jedoch noch verfestigen. Vor diesem Hintergrund müsse auch die Ausbildung junger Menschen verbessert werden.

«Experten warnen bereits seit langer Zeit vor einem stetig steigenden Fachkräftemangel in den kommenden Jahren. In Zukunft wird jeder junge Mensch dringend gebraucht. Bereits heute bleiben Lehrstellen unbesetzt, weil es an qualifizierten Bewerbern fehlt. Hier möchte ich mit einem Patenschaftssystem dazu beitragen, Abhilfe zu schaffen», wirbt Grasedieck für seine Initiative.

Ehemalige Ingenieure, Meister, Kaufleute, Techniker und Facharbeiter sollen nach ihrer aktiven beruflichen Zeit junge Schülerinnen und Schüler im Rahmen von Praktika in die Betriebe begleiten und ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Das könne bereits in der 8. und 9. Klasse sein. Zielgruppe seien alle Schülerinnen und Schüler der Bottroper Gesamt-, Real- und Hauptschulen. Dazu soll ein Paten-Pool aufgebaut werden.

«Die Willy-Brandt-Gesamtschule hat ihre Teilnahme am Projekt bereits zugesagt», so Grasedieck, der nun alle Interessierten Fachleute einlädt, sich am Projekt als Pate zu beteiligen.

Meldungen und Fragen können an das Wahlkreisbüro von der Bundestagsabgeordnete Dieter Grasedieck (SPD) in Bottrop, Tel.: 02041-186421 gerichtet werden. Nach Terminvereinbarung sind auch persönliche Gespräche möglich.

Lesen Sie jetzt