Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Linienbus kracht in Dorstener Einfamilienhaus

Bus durchbricht Esszimmer-Wand

Wilfried Heinrichs war gerade aus dem Haus und auf dem Weg zur Arbeit, seine Frau Uschi saß noch am Küchentisch, als es plötzlich nebenan krachte. Wenige Sekunden später wusste sie: In das Esszimmer der Eheleute war ein Linienbus gekracht.

Holsterhausen

, 16.02.2018
Linienbus kracht in Dorstener Einfamilienhaus

In der Fassade des Einfamilienhauses klafft ein großes Loch, dass Esszimmer von Familie Heinrichs ist verwüstet. (Foto: Guido Bludau) © Bludau

Es war etwa 6.30 Uhr, die Hauptstraße im Dorstener Ortsteil Holsterhausen war spiegelglatt, als der Fahrer (48) offenbar die Kontrolle über den Bus verlor und in die Fassade des mehr als 100 Jahre alten Hauses fuhr. „Er geriet an einer Engstelle ins Rutschen, stieß gegen den rechten Bordstein und prallte dann links gegen die Wand“, sagte Polizeisprecherin Ramona Hörst am Freitag.

In dem Bus, der auf dem Weg von Schermbeck in Richtung Innenstadt war, befanden sich dem Vernehmen nach keine Passagiere, auf dem Bürgersteig waren zu diesem Zeitpunkt keine Menschen unterwegs. „Zum Glück“, sagt Wilfried Heinrichs, „sonst hätte der Unfall noch viel schlimmer ausgehen können.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Linienbus krachte in ein Haus an der Hauptstraße

16.02.2018
/
Ein Linienbus ist in ein Haus auf der Hauptstraße in Holsterhausen gekracht.© Foto: Guido Bludau
Ein Linienbus ist in ein Haus auf der Hauptstraße in Holsterhausen gekracht.© Foto: Guido Bludau
Ein Linienbus ist in ein Haus auf der Hauptstraße in Holsterhausen gekracht.© Foto: Guido Bludau
Ein Linienbus ist in ein Haus auf der Hauptstraße in Holsterhausen gekracht.© Foto: Guido Bludau
Ein Linienbus ist in ein Haus auf der Hauptstraße in Holsterhausen gekracht.© Foto: Guido Bludau
Ein Linienbus ist in ein Haus auf der Hauptstraße in Holsterhausen gekracht.© Foto: Guido Bludau
Ein Linienbus ist in ein Haus auf der Hauptstraße in Holsterhausen gekracht.© Foto: Guido Bludau
Eigentümer Wilfried Heinrichs vor seinem Haus an der Hauptstraße, kurz nachdem der Bus hineingekracht war.© Foto: Guido Bludau
© fwrt
Foto: Bludau - 16.02.2018 - Dorsten
Am Freitagmorgen kam es in Dorsten zu einem schweren Glatteisunfall. Glücklicherweise wurden jedoch keine Personen hierbei verletzt. Gegen 06.20 Uhr verlor der Fahrer eines Busses, der gerade auf der Hauptstraße im Ortsteil Holsterhausen unterwegs war, die Kontrolle über sein Gefährt und krachte frontal in die Hauswand eines mehr als 100 Jahre alten Hauses. Zum Unfallzeitpunkt war die Straße nach Zeugenaussagen durch Glatteis sehr rutschig. Hauseigentümer Wilfried Heinrichs war gerade auf dem Weg zur Arbeit, als ihn seine Frau noch völlig geschockt um Geschehen, anrief. Auch der Busfahrer erlitt einen Schock. Da es keine Verletzten gab nahm die Polizei den Unfall umgehend auf und wenig später wurde der Bus mit Spezialgerät aus dem Mauerwerk gezogen. Nach der Bergung klaffte in der Fassade des 1897 erbauten Hauses ein großes Loch, das Handwerker am Vormittag provisorisch schlossen. „Es ist ziemlich kalt im Haus“, bestätigten die Eheleute, die das Haus vor zehn Jahren gekauft hatten.© Bludau
Bei Glatteis krachte ein Linienbus in dieses Einfamilienhaus an der Hauptstraße in Holsterhausen.© Foto: Guido Bludau
Ein Linienbus ist in ein Haus auf der Hauptstraße in Holsterhausen gekracht.© Foto: Guido Bludau
Ein Linienbus ist in ein Haus auf der Hauptstraße in Holsterhausen gekracht.© Foto: Guido Bludau
Bei Glatteis krachte ein Linienbus in dieses Einfamilienhaus an der Hauptstraße in Holsterhausen.© Foto: Guido Bludau
Bei Glatteis krachte ein Linienbus in dieses Einfamilienhaus an der Hauptstraße in Holsterhausen.© Foto: Guido Bludau
Bei Glatteis krachte ein Linienbus in dieses Einfamilienhaus an der Hauptstraße in Holsterhausen.© Foto: Guido Bludau
Bei Glatteis krachte ein Linienbus in dieses Einfamilienhaus an der Hauptstraße in Holsterhausen.© Foto: Guido Bludau
Bei Glatteis krachte ein Linienbus in dieses Einfamilienhaus an der Hauptstraße in Holsterhausen.© Foto: Guido Bludau
Bei Glatteis krachte ein Linienbus in dieses Einfamilienhaus an der Hauptstraße in Holsterhausen.© Foto: Guido Bludau
Dieser Linienbus krachte auf der Hauptstraße in ein Einfamilienhaus.© Foto: privat

Der Bus wurde wenig später mit Spezialgerät aus dem Mauerwerk gezogen. Anschließend klaffte in der Fassade des 1897 erbauten Hauses ein großes Loch, das Handwerker am Vormittag provisorisch schlossen. „Es ist ziemlich.kalt im Haus“, bestätigten die Eheleute, die das Haus vor zehn Jahren gekauft hatten.

Nun ist der Unfall vor allem ein Fall für Sachverständige und Versicherungen. Der Sachschaden, so viel steht fest, ist enorm, die Polizei beziffert ihn vorläufig mit mehreren zehntausend Euro. Aber Menschen wurden nicht verletzt. Der Busfahrer aus Dinslaken erlitt einen Schock.

Lesen Sie jetzt