Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lichterfest braucht viele Förderer

DORSTEN Ein großer Lichter-Stern soll am Abend des 9. November über dem Marktplatz aufgehen.

von Von Klaus-Dieter Krause

, 01.10.2008
Lichterfest braucht viele Förderer

Auch die Jüngsten helfen, damit Dorsten leuchtet.

Damit jedoch das leuchtende Netz erneut bis in den Januar hinein zum Blickfang der Innenstadt wird und beim dritten Lichterfest weitere tausende von Kerzen, Lampen und Leuchten eine ganz besondere Atmosphäre schaffen, brauchen die Veranstalter die Unterstützung von Sponsoren und Spendern, von Paten und Vereinen.

Von Dorstenern für Dorstener "Denn das Lichterfest ist eine Veranstaltung von Dorstenern für Dorstener" erinnert Stefan Reken an das erklärte Ziel der Veranstaltung: Vereine, die sich für das Gemeinwohl engagieren, bekommen eine Bühne, um sich einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen (Reken: "50 000 Besucher im letzten Jahr!"). "Deshalb passt auch der Martinszug gut zum Lichterfest", ergänzt Bürgermeister Lütkenhorst, "St. Martin steht für den Gedanken des Teilhabens und das passt gut zu unseren Wochen der Ehrenamtlichkeit." Nach dem Auftakt am 9. November (Lichterfest von 12 bis 19 Uhr, verkaufsoffener Sonntag von 13 bis 18 Uhr) soll sich der Terminreigen bis zum 5. Dezember hinziehen, wenn die große Ehrenamts-Gala den krönenden Abschluss bildet.

Gute Ideen gefragt Aber damit der Start gelingt, sind neben dem Hauptsponsor RWE noch viele weitere Geldgeber und Teilnehmer erforderlich. Reken: "Vereine können sich auch mit geeigneten Aktionen präsentieren, für jede gute Idee sind wir dankbar." Das gelte auch für das kulinarische Angebot, das sich nicht auf Waffeln und Glühwein beschränken soll.

Neben Vereinen, die sich beteiligen wollen, sind auch Paten (Geschäfte, Büros, Privatleute) zum Vorbereitungstreffen am Mittwoch (8.10.) um 18 Uhr ins Alte Rathaus eingeladen, die nicht nur mit Spenden zwischen 30 und 200 Euro einen Stand fördern, sondern sich auch um "ihren" Verein kümmern. Und eine beträchtliche Summe muss auch noch gesammelt werden, damit das Lichtersternen-Netz als Hauptattraktion erneut finanziert werden kann. kdk

Hinweis: Nähere Informationen und Anmeldebögen sind im Internet auf der Startseite der Stadt Dorsten zu finden unter dem Vermerk "Lichterfest". Stefan Reken bittet um Anmeldungen per Email.

Lesen Sie jetzt