Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kunst aus Erinnerungen geschaffen

Bossow-Haus

Die Zeit der langen, weißen Brandschutzwände auf den Fluren der Seniorenwohnanlage „Bossow-Haus“ ist bald vorbei. Im Wohnbereich „Sonnenschein“ kann man schon jetzt sehen, wie es im Verlauf der nächsten Monate auch auf den Fluren der beiden anderen Wohnbereiche aussehen soll.

Schermbeck

von Von Helmut Scheffler

, 06.12.2017
Kunst aus Erinnerungen geschaffen

Hausleiterin Beate Romanowski (l.) konnte die Künstlerin Laula Plaßmann (r.) dafür gewinnen, mit den Heimbewohnern eine zehn Meter langen Brandschutzmauer im Wohnbereich „Sonnenschein“ zu bemalen. © Foto: Helmut Scheffler

Angelika Clasen, Leiterin des Sozialen Dienstes, weiß, wie wichtig Bilder sind im Leben von Menschen, die unter einer Demenz leiden. Als künstlerische Betreuerin der Heimbewohner konnte Laula Plaßmann gewonnen werden. Die in Heiden lebende jüdische Künstlerin, Jahrgang 1956, traf sich vor einem halben Jahr mit einem Dutzend Bewohner der Seniorenwohnanlage. In Gesprächen erfuhr sie von deren Erinnerungen an vergangene Zeiten. Daraus entstand die Idee, eine Landschaft entstehen zu lassen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden