Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Keine Höhenangst am Kletterberg

12.06.2007

Hervest Schlag auf Schlag geht es bei «Dorsten im Duell». Beim Altstadtfest stand die zweite Runde des Stadtteil-Wettbewerbs auf dem Programm, den die Dorstener Zeitung gemeinsam mit der interevent GmbH ausrichtet. Und am kommenden Sonntag folgt schon Runde drei: Beim Bergfest in Hervest-Dorsten wird - na klar - um Punkte geklettert. Auf der Wiese hinter dem Glück-Auf-Platz suchen wir zwischen 14.30 und 17 Uhr möglichst viele Gipfelstürmer aus allen Stadtteilen, aus Raesfeld-Erle und Schermbeck, die den aufblasbaren Kletterberg in bester Reinhold-Messner-Manier erobern. Ein sportlicher Wettkampf für Mädchen und Jungen bis zwölf Jahre, bei dem es auf Kraft und Geschick gleichermaßen ankommt, um die Glocke auf der Bergspitze möglichst schnell zu läuten und Punkte für den Heimatstadtteil zu holen.. Ein möglicher Absturz ist übrigens völlig gefahrlos, denn der Bergsteiger landet in diesem Fall sanft auf einem Luftkissen. Nach zwei Wettbewerben führt die Feldmark hauchdünn vor der Hardt und Holsterhausen. Doch bis zum finalen Eisstockschießen im Dezember gibt es noch einige Möglichkeiten, seinen Heimat-Stadtteil nach vorne zu bringen. Wer sich auf jeden Fall einen Startplatz sichern möchte, sollte sich schon jetzt anmelden per eMail unter duell@dorstener-zeitung,de

Lesen Sie jetzt