Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kampfansage ans Paffen

30.10.2007

Dorsten Obwohl die Bedingungen für jugendliche Raucher durch gesetzliche Regelungen in Deutschland immer schwieriger werden, greifen immer noch viele junge Menschen zur Zigarette.

Damit noch mehr Jugendliche als bislang Nichtraucher bleiben, findet jetzt bereits zum elften Mal der Wettbewerb für Schulklassen "Be smart- Don't start" statt, der sich seit Jahren in Dorsten großer Beliebtheit erfreut. "Die Kampagne soll Schülerinnen und Schülern den Anreiz geben, gar nicht erst mit dem Rauchen anzufangen", erläutert Wilhelm Schmitz, Pressesprecher der AOK in Recklinghausen. Der Wettbewerb ist ein Erfolgsmodell und Deutschland hat die höchste Teilnehmerquote im internationalen Vergleich. "Wir möchten die hohe Teilnehmerzahl der vergangenen Jahre noch einmal toppen", sagt Wilhelm Schmitz und betont: "Die AOK unterstützt aber nicht nur Jugendliche beim Nichtrauchen, sondern hilft auch Erwachsenen beim Rauchverzicht."

Kurse zur Raucherentwöhnung oder ein spezielles, zweimonatiges Online-Programm im Internet sind Unterstützungsangebote zum Verzicht auf den blauen Dunst. Angesprochen sind insbesondere alle interessierten Schulklassen der Jahrgangsstufen sechs bis acht. Auch Schulklassen älterer oder jüngerer Jahrgänge sind willkommen, sofern der Großteil der Schülerinnen und Schüler nicht raucht. Die Anmeldung ist bis zum 10. November möglich.

Online: www.besmart.info

Lesen Sie jetzt