Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jugendliche setzen ein Zeichen am Treffpunkt Altstadt

Immer wieder Ärger

Den Jugendlichen in der Altstadt reicht es! Ständig wird das Gelände um ihren Treffpunkt am Jugendhaus vermüllt, die Skateboardbahn mit Flaschen beworfen und auf dem Gelände sogar gezündelt. So kann es nicht weitergehen, meinen sie.

DORSTEN

von Von Norbert Deseive

, 10.06.2012
Jugendliche setzen ein Zeichen am Treffpunkt Altstadt

Eine Gruppe Jugendlicher will sich dauerhaft um die Sauberkeit am Treffpunkt Altstadt kümmern. Nach getaner Arbeit lud Christian Joswig am Freitag zum Grillabend ein.

Natürlich ist es auch für Dorsten keine neue Erfahrung, dass sich jugendliche Gewalt in Form von Zerstörungswut und Vandalismus gegen öffentliches und privates Eigentum richtet. Neu ist aber, dass Jugendliche dagegen ein Zeichen setzen wollen. Sie packen selber an, um nicht nur aufzuräumen sondern auch zu demonstrieren, dass sie diese Aktionen auf ihrem Gelände nicht mehr dulden wollen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden