Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hundesteuer rauf, Stadtrat und Verwaltung schrumpfen

Sparpaket

Höhere Hundesteuer, kleinerer Rat, geschrumpfte Verwaltung - für einen Großteil des Maßnahmenpakets der Verwaltung gab es bereits am Mittwoch breite Zustimmung im Haupt- und Finanzausschuss. Dass am 27. Juni im Rat ebenso votiert wird, ist nun so gut wie sicher.

DORSTEN

von Von Klaus-Dieter Krause

, 06.06.2012

Lediglich bei einigen Fragen hatten die Fraktionen noch Bauchschmerzen und daher weiteren Beratungsbedarf (z.B. Grundsteuer-Erhöhung und Stellenabbau im Treffpunkt Altstadt sowie im Familienbüro, Taucherstaffel), weshalb die damit verknüpften Paket-Abschnitte erst am 20. Juni im Hauptausschuss zur Abstimmung gestellt werden.

Auch an einer zweiten Front bekam die Stadtverwaltung Zuspruch. "Die Gemeindeprüfungsanstalt hat uns großes Lob dafür gezollt, dass wir mit den 210 Maßnahmen unseren Willen zur Sanierung gezeigt haben", erklärte Bürgermeister Lütkenhorst, "aber wohlgemerkt: Es wurde nicht gesagt, ihr seid schon durch, sondern nur: Ihr seid auf einem guten Weg."

Außerdem sei signalisiert worden, dass die zweite Stärkungspakt-Zuweisung noch einmal überdacht und schon zum 1. Oktober korrigiert werden soll. Bislang bekommt Dorsten nur 3,1 Millionen Euro, Herten jedoch mehr als 10 Millionen.