Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hiken auf Mallorca

Grafenwald 20 Jahre Pfadfinder in Grafenwald. Dies ist eine lange Zeit, in der natürlich einiges passiert ist.

18.06.2007

«Es war eine große Herausforderung, hier erstmal Interessenten zu finden, die einen Stamm gründen wollten und auch dabei blieben», erklärte Tim Drabiniak aus dem Vorstand. Letztlich hat die Werbung geholfen und am Tag des Jubiläums sind die Pfadfinder nicht mehr aus dem Wöllerland weg zu denken. Vor allem für die Kinder und Jugendlichen bietet der Stamm immer wieder interessante Beschäftigungsalternativen, die natürlich hauptsächlich in der freien Natur stattfinden. «Wir gehen viel hiken», so Drabiniak. Hikes, das sind meist mehrtägige Wanderungen mit Übernachtungen im Zelt.

Dabei müssen es nicht immer die heimischen Gefilden sein, in denen die Naturfreunde auf Entdeckungstour gehen. Schweden und Mallorca gehören ebenfalls mit zu den Reisezielen.

Was man sonst noch so alles bei den Pfadfindern erleben und lernen kann, das erfuhren die Besucher des Jubiläumsfestes in verschiedenen Workshops. Beispielsweise gab es die Möglichkeit, den Aufbau der Zelte zu üben und zu schnitzen.

Genüsse aus dem Wald

Etwas gewöhnungsbedürftig und nur für wirklich mutige Kinder war die Kategorie «Kulinarisches aus dem Wald». «Dabei sollen die Kinder lernen, dass viel Essbares im Wald wächst», meinte Drabiniak. Allerdings sollte man nicht allein und ohne Erfahrung auf die Suche gehen, denn nur bei richtiger Handhabung werden beispielsweise Brennnesseln genießbar.

Aber die Kinder hatten neben so vielen lehrreichen Ständen natürlich auch die Gelegenheit zu spielen. Stände wie der «Heiße Draht» oder der «Reiterkampf» waren äußerst beliebt.

Am Abend kamen dann endlich die Erwachsenen zum Zuge. Bei Livemusik mit den «Sons of Dionysus» und den «Special Guests» klang das Jubiläumsfest sehr gemütlich aus. dzi

Lesen Sie jetzt