Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handzettel für die Einwohner

18.06.2007

Dorsten Aus Sicherheitsgründen wurden gestern Abend ab 19 Uhr alle Haushalte im Umkreis von 300 Metern von der Fundstelle evakuiert. Anwohner, Händler und Passanten wurden ab dem frühen Nachmittag durch Handzettel und Lautsprecherdurchsagen informiert. Um möglichst viele Menschen zu erreichen, klebten die Geschäftsleute in der Innenstadt die Rundschreiben auch gut sichtbar an ihre Schaufenster und Eingangstüren; DIA-Vorsitzender Thomas Hein hatte seine Kollegen schon am Vormittag telefonisch «vorgewarnt», dass einige früher Feierabend haben würden.

Für die Zeit der Entschärfung standen auch der gesamte Hauptbahnhof und der Busbahnhof still. Es kam zu teilweise erheblichen Verspätungen. Gerd Felser, Pressesprecher der Bahn AG, bewertete den Vorgang allerdings als «nicht so dramatisch». Schließlich würden im Ruhrgebiet immer wieder Blindgänger bei Bauarbeiten in der Nähe von Bahngleisen entdeckt. ah/dieb

Lesen Sie jetzt