Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Haltbarkeitsdatum in der Apotheke überprüfen

Ärger um Augentropfen

Nicht nur im Supermarkt, sondern auch in der Apotheke lohnt der Blick auf das Haltbarkeitsdatum. Das hat der Schermbecker Axel Wolters, Leser unserer Zeitung, kürzlich gelernt. Apotheker Felix Holzwarth hat sich bereits bei ihm entschuldigt und gibt zu: „Da sind Fehler passiert.“

Schermbeck

von Von Berthold Fehmer

, 10.01.2018
Haltbarkeitsdatum in der Apotheke überprüfen

Mit einem Angebot für Augentropfen hatte der Schermbecker Axel Wolters Ärger. Symbolfoto: Bodo Marks © picture alliance / dpa-tmn

Was ist passiert? Wolters hatte in einem Flyer der Holzwarth-Apotheke (Dorsten) entdeckt, dass Augentropfen, für die Wolters sonst mehr als 22 Euro zahlt, für 14,90 Euro angeboten wurden. Wolters kaufte am 2. Januar eine Packung. Zuhause angekommen stellte seine Frau fest, dass das Mindesthaltbarkeitsdatum April 2018 angegeben war. Wolters: „Mit einer Packung komme ich normalerweise ein halbes Jahr aus.“
Da sei wohl ein Irrtum passiert, habe man ihm auf telefonische Anfrage in der Apotheke geantwortet. Man wolle einen Fahrer schicken, doch Wolters lehnte ab und wollte sich den Ersatz am 5. Januar selbst abholen. An dem Tag waren aber keine Augentropfen derselben Marke mit längerem Haltbarkeitsdatum in der Apotheke verfügbar. Stattdessen habe man einen gleichwertigen Ersatz einer anderen Marke empfohlen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden