Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Großes Wiedersehen nach 45 Jahren

19.06.2007

Holsterhausen Zum 100-jährigen Jubiläum der Antoniusschule trafen sich jetzt nach mehr als 45 Jahren erstmals die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 von 1962 wieder. Initiator des Treffens war Werner Kleine-Vehn, der heute in der Nähe von Mülheim lebt und in mühevoller Kleinarbeit 39 Adressen in der gesamten Bundesrepublik und Frankreich ausfindig gemacht hatte.

1962 saßen noch mehrere Jahrgänge in einem Unterrichtsraum, die Schule verfügte über ein «Plumpsklo», und wer sich nicht «sputete», bekam «was hinter die Löffel» oder «eine Tracht Prügel». Wer zur weiterführenden Schule wollte, musste eine Aufnahmeprüfung bestehen.

Bei einem Rundgang durch ihre alte Schule staunten die Ehemaligen nicht schlecht, wie sehr sich diese in den letzten Jahrzehnten verändert hat. Nach der Teilnahme am Schulfest und einem Spaziergang durch Holsterhausen ließ man den denkwürdigen Tag in der Gaststätte Adolf in einer Klönrunde gemütlich ausklingen. Genug Gesprächsstoff gab es ganz sicher.

Lesen Sie jetzt