Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Besuch bei Übungsleiterin Birgitta Franke

SCHERMBECK "Kinder brauchen viel Bewegung", ist Birgitta Franke überzeugt. Seit 26 Jahren hilft die Dorstener Rechtsanwältin ehrenamtlich mit, dass Kinder mit viel Freude an einem Bewegungstraining teilnehmen.

von Von Helmut Scheffler

, 05.10.2008
Besuch bei Übungsleiterin Birgitta Franke

Mit Strecken und Dehnen beginnen die meisten Übungsstunden bei Birgitta Franke.

"Es tut den Kindern gut", so Franke, "einen Ausgleich zum schulischen Stress zu bekommen." Außerdem leiste der Sport in der Gruppe einen wichtigen Beitrag zur Sozialisation. Kinder würden zur Rücksichtnahme erzogen und lernten ihre eigenen Stärken und Schwächen ebenso kennen wie die der übrigen Gruppenmitglieder. Außerdem stärke der Erfolg das Selbstbewusstsein.

Übungsleiterin seit 1982 In der Dorstener Gerhart-Hauptmann-Realschule begann Franke 1982 als Übungsleiterin. 1996 nahm sie mit ihrem Sohn David an einer Mutter-Kind-Gruppe beim TuS Gahlen teil. Dort lernte sie Silke Knoll kennen, deren Mann Michael damals Beisitzer im Vorstand der Leichtathletikabteilung des SV Schermbeck war. Über ihn fanden die beiden Frauen beim Abteilungsleiter Heinz Linden offene Ohren für ihr Anliegen, auch in Schermbeck Kurse anzubieten.

Seit 2000 übt sie einmal wöchentlich mit den acht- bis zehnjährigen Kindern. Mit ihr stehen der Leichtathletikabteilung insgesamt 18 Übungsleiter zur Verfügung. Sie tragen dazu bei, dass zumindest ein Teil des zunehmend beobachtbaren Bewegungsmangels beseitigt und damit dem entscheidenden Ursachenfaktor für vielfältige Entwicklungsstörungen gegengesteuert wird.

Ohne Leistungsdruck

"Es ist schön zu sehen, wie Kinder Engagement zeigen, wenn sie ohne Leistungsdruck einfach Freude an der Bewegung haben dürfen", freut sich Birgitta Franke über die Begeisterung der Kinder. Über die Wintermonate bietet sie in der Turnhalle der Gemeinschaftsgrundschule Lauf- und Wurfspiele ebenso an wie Geschicklichkeits- und Koordinationsspiele.

Um die Übungsleiterlizenz zu behalten, muss Birgitta Franke mindestens alle vier Jahre an einer Fortbildungsmaßnahme teilnehmen. Erste Hilfe, Ausdauertraining, Seniorensport, Spiele und Zirkeltraining waren einige der Lehrgänge des Landessportbundes, an denen sie teilgenommen hat. Ab dem 13. Oktober besucht Birgitta Franke einen zum Thema "Spiele und Ausdauerspiele". H.Sch.

Hinweis: Ganzjährig bietet Birgitta Franke Termine zum Erwerb des Deutschen Sportabzeichens für Interessenten aller Altersklassen an. Anmeldungen nimmt sie unter Tel. (0 28 53) 9124 22 entgegen.