Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bands sind für das Altstadtfest 2013 bereits gebucht

Bilanz der Veranstalter

Der genaue Termin für das nächste Altstadtfest steht zwar noch nicht fest - die musikalischen Acts sind aber schon gebucht: Es sind die gleichen wie in diesem Jahr.

Dorsten

von Von Michael Klein

, 04.06.2012
Bands sind für das Altstadtfest 2013 bereits gebucht

Mit Klassikern der Musikgeschichte versuchte das "Magic Orchestra", den Zuhörern einzuheizen. Die Band ist für 2013 bereits wieder gebucht.

„Die Valentinos haben beim Altstadtschwoof das Publikum immer im Griff“, begründet Organisator Thomas Hein (Interevent) die frühe Festlegung. „Und das Magic Orchestra hat am Samstag so gute Musik gemacht, dass unser Hauptsponsor sogar eine Zugabe verlangt hat.“Der Umsatz stimmte Dass die Stimmung auf dem Marktplatz unter den Zuhörern am Samstag nicht so ausgelassen war wie am Abend zuvor, ficht Thomas Hein nicht an: „Freitag war immer eher Party angesagt, am Samstag Cover-Musik zum Zuhören.“ Die Getränke-Umsätze stimmten jedenfalls an beiden Abenden: „Es war sogar der stärkste Samstag, den wir seit Jahren hatten.“ Das Schützenfest auf der Feldmark sei jedenfalls keine Konkurrenz gewesen. Überhaupt zieht Thomas Hein (abgesehen vom verregneten Sonntag) ein positives Fazit: „Es hat bei uns keine Beschwerden gegeben, auch nicht über die Lautstärke der Musik.“ Zwar meldete sich ein Anlieger bei der Dorstener Zeitung, dass am Freitag „die Gläser in seinem Wohnzimmerschrank klapperten“, aber: „Wir haben pünktlich um 0 Uhr Schluss gemacht und uns an den Lärmschutz gehalten“, so Thomas Hein.Letzteres sei auch bei der Disko6000-Veranstaltung am Samstag der Fall gewesen, die ihre Premiere auf dem Altstadtfest gefeiert hat. „Wir waren nicht sicher, ob eine Szene-Party auf einer konservativen Veranstaltung funktionieren würde“, so Tim Schult von der Agentur 6000Media. Klappte aber: 400 Leute waren im Durchlauf da. „Da haben wir im nächsten Jahr zwar noch etwas Spiel nach oben, aber für das erste Mal war das schon ganz gut.“ Ob die nächste Ausgabe des Altstadtfests am 31. Mai oder am 6. Juni beginnt, ist noch nicht klar. Fest scheint aber zu stehen, dass der „Day of Song“, der eine Menge zur Atmosphäre am Samstag beigetragen hat, dann nicht parallel stattfindet. „Das ist schade“, erklärte Thomas Hein, als er erfuhr, dass der revierweite „Day of Song“ in 2013 wohl zu Pfingsten anberaumt wird. „Da werden wir kein Altstadtfest machen. Pfingsten mit verkaufsoffenem Sonntag – das gäbe sicher Ärger mit der Kirche.“ Übrigens: Für den Triathlon plant Thomas Hein eine Neuerung: „Das Ziel der Läufer wird im nächsten Jahr der Marktplatz sein.“