Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dax setzt Talfahrt fort

Nach der Erholung zur Wochenmitte ist dem Dax heute schon wieder die Luft ausgegangen. Der Handelskonflikt und der anstehende EU-Gipfel in Brüssel sorgten für Vorsicht unter den Investoren. Der Dax gab im frühen Handel um 0,31 Prozent auf 12.310,90 Punkte nach.

,

Frankfurt/Main

, 28.06.2018
Dax setzt Talfahrt fort

Händler verfolgen auf ihren Monitoren im Handelssaal die Kursentwicklung der Frankfurter Börse. Foto: Boris Roessler

Verunsichert werden die Anleger durch widersprüchliche Signale im globalen Handelskonflikt. Am Mittwochnachmittag hatte die Nachricht, dass US-Präsident Donald Trump vorerst auf ein hartes Durchgreifen gegen chinesische Investitionen in US-Technologie verzichtet, die Börsen noch etwas beruhigt. Anschließend sorgten jedoch Aussagen aus Trumps Umfeld wieder für neue Ungewissheit über den Kurs der US-Regierung.

Der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 gab am Donnerstag in der Früh um 0,38 Prozent auf 3384,09 Zähler nach. Bei den deutschen Nebenwerte waren die Verluste geringer: Für den MDax der mittelgroßen Unternehmen ging es um 0,12 Prozent nach unten auf 25.933,62 Punkte. Der TecDax verlor 0,06 Prozent auf 2719,56 Punkte.

Schlagworte: