Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

David Wagner äußert sich zu Frankfurt-Job

Berlin. Fußball-Trainer David Wagner hat sich über ein Engagement bei Eintracht Frankfurt noch keine Gedanken gemacht.

David Wagner äußert sich zu Frankfurt-Job

Huddersfield-Trainer David Wagner. Foto: Rui Vieira/AP

„Darüber habe ich null Komma null nachgedacht. Prinzipiell findet es jeder cool, wenn eher positiv als negativ über einen gesprochen wird“, sagte der deutsche Coach vom Premier-League-Club Huddersfield Town im Interview mit Sport1. Der Name Wagner fällt vor allem im Umfeld des hessischen Bundesligisten. Der 46-Jährige wird als möglicher Nachfolger von Niko Kovac gehandelt. Der momentane Eintracht-Trainer wechselt zur kommenden Saison zum Rekordmeister FC Bayern München.

Wagner wurde auch in der Vergangenheit immer wieder mit Bundesliga-Clubs in Verbindung gebracht. „Ich nehme das wahr. Ich habe viele Freunde und Bekannte, die mir herübertragen, was medial erzählt wird“, sagt er. Grundsätzlich verfolgt Wagner die Entwicklung in der Heimat. „Ich habe ein größeres Grundinteresse an der Bundesliga als beispielsweise an der Ligue 1. Ich verfolge die Bundesliga.“

Wagner, der seit November 2015 Cheftrainer bei Huddersfield Town ist, führte sein Team im letzten Jahr sensationell in die Premier League. In der Premieren-Saison in der englischen Elite-Liga liegt Huddersfield drei Punkte vor dem Tabellen-18. Swansea City, der allerdings ein Spiel mehr absolviert hat.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren