Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

DRK-Helfer leisteten Beistand

SÜDKIRCHEN „Es ist schlimm genug, doch Südkirchen ist knapp an einer größeren Katastrophe vorbeigeschrammt.“ Michael Hofmann, organisatorischer Leiter des DRK-Einsatzes, ist der Schrecken auch am Morgen danach noch anzumerken. Das DRK war mit 42 Mitgliedern im Einsatz.

von Von Theo Wolters

, 12.11.2007
DRK-Helfer leisteten Beistand

Hofmann, Michael

 „Wir haben im Kreis drei Einsatzgruppen, zwei von ihnen sind nach Südkirchen geschickt worden.“ Zudem hätten vier Unfallseelsorger die Betreuung übernommen. Hofmann: „Die medizinische Versorgung durch zwei Notärzte hatten wir schnell geregelt.“ Das verletzte Kind sei zunächst von anwesenden Ärzten versorgt worden.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden