Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

DFB sperrt Frankfurter Hasebe für drei Spiele

Frankfurt. Makoto Hasebe von Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt ist nach seiner Roten Karte im Spiel gegen Hertha BSC vom DFB-Sportgericht für drei Spiele gesperrt worden.

DFB sperrt Frankfurter Hasebe für drei Spiele

Fehlt Eintracht Frankfurt im Saison-Endspurt: Makoto Hasebe. Foto: Arne Dedert

Hinzu kommt eine Sperre für ein Spiel auf Bewährung, wie der DFB mitteilte. Die Bewährungszeit läuft bis zum 31. Dezember 2018. Das Sportgericht habe damit unter anderem berücksichtigt, dass der 34-Jährige in seiner Profikarriere erst eine Rote Karte erhalten habe, hieß es von Eintracht Frankfurt.

Hasebe wurde am Samstag in der 79. Minute vom Platz gestellt, weil er Herthas Davie Selke nach einem Zweikampf mit dem Ellbogen ins Gesicht geschlagen hatte. Selke hatte Hasebe zuvor in einem Laufduell immer wieder gehalten.

Der Japaner fällt damit für die letzten drei Saisonspiele der Eintracht in der Bundesliga gegen den FC Bayern, den Hamburger SV und Schalke 04 aus. Im DFB-Pokalfinale steht er Trainer Niko Kovac aber wieder zur Verfügung.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Zuzenhausen. Fußball-Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim hat den niederländischen Nationalspieler Joshua Brenet verpflichtet. Der 24 Jahre alte Außenverteidiger vom PSV Eindhoven erhält nach Club-Angaben einen Vertrag bis zum 30. Juni. 2022mehr...

Kiew. DFB-Präsident Reinhard Grindel hat mit Zurückhaltung auf die Anklage der Staatsanwaltschaft Frankfurt gegen die drei Ex-Funktionäre Wolfgang Niersbach, Theo Zwanziger und Horst R. Schmidt in der Affäre um die WM 2006 wegen Steuerhinterziehung reagiert.mehr...

Hamburg. Bundesliga-Absteiger Hamburger SV kann auch in der nächsten Spielzeit auf Mittelfeldspieler Lewis Holtby setzen. Der 27-Jährige verlängerte seinen Vertrag bei den Hanseaten um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2019. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur muss Holtby aber deutliche Gehaltseinbußen von mehr als 50 Prozent hinnehmen. Zuletzt soll der Ex-Nationalspieler 3 bis 3,5 Millionen Euro im Jahr verdient haben.mehr...