Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

DFB-Abschlusstraining mit 23 Spielern

Berlin. Mit Sami Khedira und Marc-André ter Stegen hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ihr Abschlusstraining vor dem Testländerspiel gegen Brasilien bestritten.

DFB-Abschlusstraining mit 23 Spielern

Bundestrainer Joachim Löw (M) leitet das Abschlusstraining des DFB-Teams. Foto: Christian Charisius

Weltmeister Khedira, den muskuläre Probleme plagten, war zumindest im ersten, für Medien zu beobachtenden Teil der Übungseinheit am Montag im Berliner Olympiastadion dabei. Ob der Profi von Juventus Turin am Dienstag gegen Brasilien auflaufen kann, bleibt ungewiss. Ein Risiko werde man bei dem 30-Jährigen knapp drei Monate vor der WM in Russland nicht eingehen, betonte Bundestrainer Joachim Löw.

Ter Stegen, in Abwesenheit des noch immer nicht fitten DFB-Kapitäns Manuel Neuer derzeit die Nummer eins beim Weltmeister, traininerte nach eintägiger Pause wieder mit. Der Torwart des FC Barcelona wird gegen Brasilien dennoch nicht mitwirken. Der Leverkusener Bernd Leno und Kevin Trapp von Paris Saint-Germain sollen gegen den Rekordweltmeister je eine Halbzeit im Tor spielen, hatte Löw bereits vor dem Abschlusstraining festgelegt. „Wer beginnt, werden wir noch in Ruhe besprechen“, sagte der Bundestrainer.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Mit einem Testspiel am 9. September in Sinsheim gegen Peru ist der Länderspiel-Kalender der Fußball-Nationalmannschaft 2018 komplett. Die Partie wurde am Freitag vom DFB-Präsidium bestätigt.mehr...

Berlin. Gut zwei Monate vor der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland hat Bundeskanzlerin Angela Merkel ein weißes Trikot der Nationalmannschaft mit ihrem Namen und der Nummer 4 auf dem Rücken geschenkt bekommen.mehr...

Berlin. Der ehemalige Fußball-Bundestrainer Jürgen Klinsmann hält ein Engagement von Weltmeister-Coach Joachim Löw bei einem europäischen Spitzenverein für möglich. „In seiner Güteklasse reden wir von den Top-6-Klubs auf der Welt“, sagte der 53-Jährige im Interview des Magazins „Kicker“.mehr...