Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Comeback von Schalke-Fußballer Baba weiter offen

Gelsenkirchen. Nach seinem im Januar 2017 erlittenen Kreuzbandriss ist ein Comeback von Fußballprofi Abdul Rahman Baba im Team des Bundesligisten FC Schalke 04 weiter offen. Allerdings kann der 23 Jahre alte Verteidiger aus Ghana mittlerweile wieder das komplette Mannschaftstraining absolvieren. „Ich kann jede Übung schmerzfrei ausüben und verfüge auch wieder über das nötige Ballgefühl. Das zeigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin“, sagte die Leihgabe vom FC Chelsea in einem am Dienstag auf der Schalke-Homepage veröffentlichten Beitrag.

Comeback von Schalke-Fußballer Baba weiter offen

Abdul Rahman Baba vom FC Schalke 04 spielt den Ball. Foto: Daniel Karmann/Archiv

Baba hatte sich vor mehr als einem Jahr beim Afrika-Cup so schwer am linken Knie verletzt, dass er seitdem kein Pflichtspiel mehr absolvieren konnte. Der FC Schalke 04 hatte ihn Ende Januar 2018 erneut als Leihgabe vom FC Chelsea verpflichtet. Die Vereinbarung mit dem Bundesligisten hat eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2019.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Köln. Der FC Schalke 04 hat in der Fußball-Bundesliga einen Sieg beim Tabellen-Letzten 1. FC Köln verspielt. Der Revierclub kam am Sonntagabend nach einer Zwei-Tore-Führung nur zu einem 2:2 (2:1) bei den Rheinländern, die bei noch drei verbleibenden Spielen und acht Punkten Rückstand auf den Relegationsrang kaum noch Chancen auf den Klassenverbleib haben. Schalke hat nun sieben Punkte Vorsprung auf 1899 Hoffenheim und Rang fünf, dem ersten Platz der nicht zur Teilnahme an der Champions League berechtigt.mehr...

Euskirchen. Bei einem Frontalzusammenstoß auf einer Landstraße bei Euskirchen sind am Sonntag sechs Menschen verletzt worden, einer von ihnen lebensgefährlich. Aus noch ungeklärter Ursache war ein Fahrzeug mit zwei Insassen ausgeschert und auf der Gegenfahrbahn mit einem entgegenkommenden Wagen kollidiert. Der Wagen mit den beiden Personen überschlug sich mehrfach und klemmte die Insassen ein. Das andere Auto landete in einem Graben. Die vier Insassen kamen vermutlich mit leichten Verletzungen davon, wie die Polizei Euskirchen mitteilte. Zwei Hubschrauber waren im Einsatz. Die Straße blieb stundenlang gesperrt. Nähere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.mehr...

Hamm/Dessau-Roßlau. Die Zweitliga-Handballer des Dessau-Roßlauer HV hatten am Sonntag beim ASV Hamm-Westfalen nicht den Hauch einer Chance. Die Schützlinge von Trainer Uwe Jungandreas verloren beim Tabellen-Siebten klar mit 23:32 (7:14). Trotz der Niederlage hat der DRHV weiterhin neun Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Die Gäste lagen bereits nach sieben Minuten mit 0:4 in Rückstand. Hamm baute den Vorsprung bis zur Pause auf sieben Treffer aus und lag vor allem dank der Treffsicherheit von Christoph Neuhold (7) und Björn Zintel (5) beim 21:11 (40.) erstmals mit zehn Toren vorn. Für den DRHV erzielten Johannes Wasielewski, Bruno Zimmermann (je 4) und Vincent Sohmann (4/2) die meisten Tore.mehr...