Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Citroën C5 Aircross kommt im Januar 2019

Paris. Der C3 Aircross bekommt einen größeren Modellkollegen an seine Seite. 4,50 Meter misst der C5 Aircross, und als Dieselvariante verfügt Citroëns Neuzugang über 180 PS. Ende kommenden Jahres soll ein Plug-In-Hybrid folgen.

Citroën C5 Aircross kommt im Januar 2019

Großer Bruder für den C3 Aircross: Der neue Citroën C5 Aircross tritt gegen Modelle wie den VW Tiguan oder Seat Ateca an. Foto: William Crozes/Citroën

Der Citroën C3 Aircross bekommt einen großen Bruder. Ab Januar 2019 soll ein C5 Aircross gegen Modelle wie den VW Tiguan oder den Seat Ateca antreten, teilt der französische Hersteller mit. Einen Preis nannte Citroën noch nicht.

Der C5 Aircross misst 4,50 Meter und soll neben seinem für einen Geländewagen ungewöhnlich lieblichen Design vor allem mit variablem Innenleben punkten. So gibt es anstelle einer Rückbank im Fond drei Einzelsitze, die sich verschieben, versenken oder verstellen lassen. Er fasst bei voller Bestuhlung 580 bis 720 Liter und lässt sich auf bis zu 1630 Liter erweitern.

Unter der Haube gibt es laut Citroën zunächst zwei Benzinmotoren mit 96 kW/130 PS und 132 kW/180 PS sowie zwei Diesel mit den gleichen Leistungsdaten. Als Option gibt es eine neue Achtstufen-Automatik. Ein Allradantrieb wird nicht angeboten.

Das ändert sich erst Ende nächsten Jahres. Dann soll es den C5 Aircross als ersten Citroën mit Plug-In-Hybrid geben, kündigte der Hersteller an. Der kann dann nicht nur 60 Kilometer weit elektrisch fahren, sondern bekommt dank des E-Motors auch eine angetriebene Hinterachse.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Von wegen Vollgas! Auch Porsche schwenkt um auf Elektromobilität und bringt Ende nächsten Jahres sein erstes Akku-Auto. Einen ersten Ausblick darauf gibt der Mission E-Cross Turismo. Doch der sportliche Gelände-Kombi könnte so viel mehr sein als ein Lückenfüller.mehr...

Ingolstadt. Audi bringt seinen Kleinwagen A1 Sportback im Herbst in der zweiten Generation an den Start. Unter der Haube setzen die Ingolstädter dabei ausschließlich auf Benzinmotoren.mehr...

München. Oft macht der Spiegel den entscheidenden Unterschied: Zwar sind die meisten Autos etwa 2 Meter breit, jedoch ist in den Fahrzeugpapieren die Breite immer ohne die Länge der Spiegel angegeben. Worauf Autofahrer beim Durchfahren von Baustellen achten sollten.mehr...