Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Charmantes Französisch mit dem France Mobil

NORDKICHEN Frankreich, das ist Eiffelturm und Paris, Rotwein und Baguette und noch vieles mehr. Französisch wird nicht nur in Frankreich gesprochen, sondern zum Beispiel auch in Belgien und der Schweiz und in einigen anderen Teilen der Welt. All dies und dazu eine Menge weitere interessante Dinge über Deutschlands gallische Nachbarn lernten Nordkirchener Gesamtschüler der Jahrgangsstufen 6 und 10 am Donnerstag auf charmante und spielerische Weise kennen.

von Von Matthias Münch

, 09.11.2007

Stephanie Deveaux ließ sie abseits vom normalen Schulalltag in die französische Kultur schnuppern. Klaus Johannknecht, Französisch-Fachvorsitzender an der Johann-Conrad-Schlaun-Schule, hatte Stephanie Deveaux zusammen mit dem France Mobil nach Nordkirchen eingeladen.

Lust an der Fremdsprache wecken

Dieses Auto ist ein in den französischen Farben gestrichener Renault Kangoo, bestückt mit Videos, CD-Roms, Kinder- und Jugendbüchern, Comics, Zeitschriften, Kartenspielen, Kartenspielen, Broschüren, Plakaten, Postern sowie Informationen über Austauschprogramme oder das Studium in Frankreich. Ziel der Aktion ist es unter anderem, die Lust an der Fremdsprache zu wecken und zu zeigen, dass Französisch nicht so schwierig ist wie viele denken. Die Jugendlichen sollen die Attraktivität und den Charme der französischen Sprache und Kultur erleben.

Die Vielfalt von authentischen französischen Materialien setzte Stephanie Deveaux in Form von Liedern, Sketchen, Theater-, Sprach- und Gesellschaftsspielen ein. Die Schülerinnen und Schüler hatten sichtlich Spaß daran. Für die Sechstklässler ist Französisch noch ziemliches Neuland. Die Zehner stehen bald vor der Entscheidung, ob sie die Sprache künftig weiter wählen sollen. Ihnen wollte Klaus Johannknecht mit der Aktion eine weitere Motivation geben.

Deutsch-französische Zusammenarbeit

Das France Mobil ist das französische Pendant zum Deutsch Mobil, das im Januar 2001 gemeinsam von den deutsch-französischen Kultureinrichtungen und der Robert Bosch Stiftung ins Leben gerufen wurde. Es soll der sich kontinuierlich verschlechternden Situation der deutschen Sprache in Frankreich entgegenwirken.  

Zwölf France Mobile reisen zurzeit durch Deutschland. Zehn Deutsch Mobile fahren durch Frankreich. Im Jahr 2004 wurden dem France Mobil und Deutsch Mobil für ihr vorbildliches Engagement in der deutsch-französischen Zusammenarbeit der Adenauer-de Gaulle-Preis verliehen.

 

Lesen Sie jetzt