Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

So sieht es jetzt im Vienna House Easy aus

Hotel Goldschmieding in Castrop-Rauxel renoviert

Die Firma Vienna House hat mehr als eine Millionen Euro in das Hotel Goldschmieding investiert. Damit es wirklich schön wird, muss aber noch ein bisschen Zeit vergehen.

CASTROP-RAUXEL

, 25.04.2018
So sieht es jetzt im Vienna House Easy aus

Die Rezeption ist auch gleichzeitig Bar und Lounge, damit es die Gäste - fernab von Zuhause - gemütlich haben. © Iris Müller

Die Bautrupps sind abgerückt. Seit Oktober hatten sie das Hotel komplett umgekrempelt. „Eigentlich sind nur die Grundmauern stehen geblieben, und die wurden angestrichen“, erklärt Mareike Cremer, Direktorin des Vienna House Easy. Die Firma betreibt zwölf Hotels in Deutschland, in Castrop-Rauxel wurde zuletzt vor mehr als zehn Jahren teilrenoviert - damals noch unter Leitung des Vorbesitzers.

Themengeber ist jetzt der zentrale Rosengarten zwischen dem Gebäude und dem Herrenhaus. Ein Rosenmuster findet sich auf dem neuen Teppich und auch bei der Deko an den Wänden. „Jetzt müssen wir nur noch ein bisschen warten, bis die Rosen im Garten auch blühen“, erklärt Cremer. Bis dahin werde noch weiter an Deko-Details gearbeitet. Wenn es soweit ist, gibt es auch eine neue Bestuhlung für den Garten.

Die renovierten Bereiche des Hotels im Einzelnen:

Neue Möbel hat die Firma Vienna House in Form von Boxsping-Betten in die 84 Zimmer einziehen lassen, in der Lounge, die an die Bar mit Rezeption angeschlossen ist, gibt es jetzt sogenannte „Community-Tische“ mit Steckdosen, an denen die Gäste quatschen, arbeiten und spielen können. Für Restaurant und Kaminzimmer gab es neue Tische und Stühle und auch die Tagungsräume sind neu ausgestattet worden.

Einzelne Bereiche blieben gesperrt

Während der Bauzeit blieb das Hotel geöffnet, nur einzelne Bereiche, in denen die Bautrupps aktiv waren, blieben zeitweise gesperrt. „Es macht mich wahnsinnig stolz, dass jetzt alles fertig ist“, erklärt Mareike Cremer.

Kleines Schmankerl: Wer eine Postkarte aus Castrop-Rauxel schicken will, kann diese direkt im Hotel in den Briefkasten werfen, das Porto übernimmt Vienna House Easy.

Jetzt lesen