Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Herr Wundrok und sein Ärger mit der Post

dzFalsch zugestellte Briefe

Jedes Jahr erreichen Tausende Postsendungen ihren Adressaten nicht. Manche landen in falschen Briefkästen. Doch was macht man mit den fremden Sendungen? "Ich schmeiß die Briefe weg", sagt August Wundrok ohne Umschweife. "Ich bin ja hier nicht der Postbote."

Castrop-Rauxel

, 08.02.2018

August Wundrok wohnt an der Markmannstraße in Rauxel. Und das seit vielen Jahren. Seit Wochen bekommt er viel Post, für den Rentner ist das aber kein Grund zur Freude. Denn die vielen Briefe sind gar nicht für ihn bestimmt. Sie landen aus unerfindlichen Gründen bei ihm. "Da stehen ganz andere Namen und Adressen drauf", sagt er. Die letzten Briefe, die nicht an ihn adressiert waren, sollten eigentlich zur Ilandstraße*. Wie das passieren kann, ist für den Rentner ein Rätsel. 

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt