Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Harmonie statt Triumph

CASTROP Das Requiem von Gabriel Fauré stand am Sonntag im Mittelpunkt eines Konzertes, das der Obercastroper Kirchenchor St. Elisabeth unter der Leitung von Klemens Koerner in der Lambertuskirche gab.

von Von Daniel Kasel

, 26.11.2007
Harmonie statt Triumph

Kontrastreich war das Konzert besonders im „Libera me“, als Solist, Chor und Trompeten sich abwechselten.

Die etwa 50 Sängerinnen und Sänger wurden dabei von Mitgliedern der Bochumer Symphoniker sowie Vokalsolisten unterstützt. Den Abend leitete das Orchester mit der „Pavane“ op. 50 Faurés ein.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden