Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

68-Jähriger zu drei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt

Streit vor der Moschee

Nach dem blutigen Streit vor einer Moschee an der Bodelschwingher Straße ist ein gläubiger Moslem am Montag zu drei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden - wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. Der Angeklagte hatte einen anderen Gläubigen angegriffen und schwer verletzt.

CASTROP-RAUXEL

von Von Kaspar Kamp

, 04.06.2012
68-Jähriger zu drei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden